Showroom und Coworking Spaces

Die Räume im Collaboration Center Stuttgart

Am 22./23. Mai 2019 wurde in Stuttgart das Collaboration Center in Stuttgart/Fasanenhof  eröffnet. Das professionelle Tagungs- und Konferenzzentrum vermietet mehrere flexible Räumlichkeiten zwischen 12 und 60 Quadratmeter, die zugleich Schauräume für aktuelle Medientechnik-Collaboration-Lösungen sind.  Alle Räume sind mit digitalen interaktiven Präsentationssystemen ausgestattet.   Die Innenausstattung in den Räumen des Collaboration Centers ist flexibel, durchweg hochwertig und in…
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

"Inspiration Area" im Showroom 3M Customer Inspiration Lab.

3M Customer Inspiration Lab in Neuss

Showroom der etwas anderen Art

Das Unternehmen 3M betreibt im rheinischen Neuss das sogenannte Customer Inspiration Lab – ein Showroom, in dem nicht in Produktlösungen, sondern in technologischen Möglichkeiten gedacht wird. Es ist ein neuer Ansatz zum Austausch mit Kunden, der hier täglich praktiziert wird.

Showroom und Tagungszentrum in einer Location

Neueröffnung: Collaboration Center Stuttgart

Am 22. und 23. Mai findet das Grand Opening des Collaboration Centers in Stuttgart/Fasanenhof statt. Es bietet State-of-the-Art Konferenzraumtechnologie für Seminare, Workshops und Firmenevents sowie großzügige Ausstellungsflächen. Das professionelle Tagungs- und Konferenzzentrum vermietet unter dem Motto „Make meetings easy“ mehrere flexible Räumlichkeiten zwischen 12 und 60 Quadratmeter. Und ist zugleich Showroom für modernste Medientechnik-Collaboration-Lösungen –…
Am Erfurter Hauptbahnhof wird das Format der klassischen Tourist-Information mit digitalen Erweiterungen neu definiert.

Digitaler Showroom für Tourist Information Thüringen

Virtuelle Erlebniswelten in der Tourismus-Information

Ganz Thüringen digital erleben – diese Möglichkeit eröffnet sich nun Thüringen-Besuchern in Erfurt. In den Räumlichkeiten der Tourist Information Thüringen und des ehemaligen Welcome Centers auf dem Erfurter Willy-Brandt-Platz erwartet Besucher jetzt ein „Digital Showroom“ mit einer 360-Grad-Erlebniswelt. 
Der 100 m lange Tunnel verbindet den Haupteingang von Hilti mit dem Innovationszentrum.

Architektur & Medientechnik

Storytelling im Showroom

Welche Konzepte muss ein Showroom bieten, um Kunden und Besucher für das jeweilige Thema anzuziehen und zu fesseln? Und welche Rolle spielt Medientechnik dabei? 5 Fragen an den Stuttgarter Designer Kurt Ranger, dessen Unternehmen für Gestaltung und Generalübernahme der Medieninstallation am Hauptsitz der Hilti AG mit dem Sinus – Systems Integration Award 2017 ausgezeichnet wird.

Raumgestaltung mit medialem Plus

Architekturbüros im Wandel

Immer häufiger spielen Medientechnik und audiovisuelle Kommunikationstechnik in Bauprojekten eine wichtige Rolle. Diesem Umstand trägt das Heller Designstudio aus Stuttgart Rechnung, das 2007 vom Diplomarchitekten Marcel Heller gegründet wurde und kein Architekturbüro im üblichen Sinne ist.

ADC Wettbewerb schärft Einreichungsprofil für Kommunikation im Raum

Der Art Directors Club für Deutschland e.V. (ADC) hat für den Fachbereich „Kommunikation im Raum & Event“ neue Einreichungsmodalitäten für seinen kommenden Wettbewerb beschlossen. Unter dem Oberbegriff „Räumliche Inszenierung“ wird es zukünftig die Kategorie „Spatial Experiences“ mit vier neuen Sparten geben: Hospitality, Corporate Interior, Retail und Public Space.
Die große Monitorwand wird mittels der eigens produzierten Digital Signage Software „Audi Multi Media System Octopus“ in 3D und 4K Auflösung bespielt.

Interview mit Architekt Klemens Herrle zur Planung des multifunktionalen Gebäudes

Audi driving experience center: Wenn Medientechnik und Architektur verschmelzen

Im Audi driving experience center (Adec) in Neuburg hat Audi gezeigt, wie mit vorausschauender Planung ein multifunktionales Gebäude entstehen kann, das mit einem konsequent inszenierten Markenauftritt Begeisterung bei den Kunden weckt. Welche Ingredienzen dabei eine wichtige Rolle gespielt haben, erklärt der Architekt des Adec, Klemens Herrle, im Interview: