Weniger Lärm, bessere Lichtqualität und Energieersparnis in Schulen

Pilotprojekt: Raumakustik in Schulen mit Akustik-Leuchten von Thorn verbessern

Ein Pilotprojekt in der Neuen Mittelschule der österreichischen Gemeinde Anger zeigt: Arena Symphony LED-Leuchten von Thorn können in Schulgebäuden gleich mehrfach punkten. Die schalldämpfenden Akustik-Leuchten reduzieren den Lärmpegel, während höhere Beleuchtungsstärken und eine gleichmäßigere Ausleuchtung die Lichtqualität verbessern und den Stromverbrauch senken.
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Staatsoper Berlin innen

Neue Räumlichkeit des Klangs

Verbesserte Raumakustik und Klangerleben in der Staatsoper Unter den Linden

Der kulturhistorisch bedeutendste Theaterbau Berlins macht nach einer Generalinstandsetzung mit einem vergrößerten Raumvolumen auf sich aufmerksam, das sowohl den Wünschen der dort auftretenden Künstler gerecht wird als auch den Anforderungen des Denkmalschutzes Rechnung trägt. Die neu eingebrachte Beschallungstechnik hat das Haus in Kombination mit den architektonischen Maßnahmen in eine Spielstätte verwandelt, die dem internationalen Vergleich standhält.
Thier-Galerie in Dortmund.

Hintergrundmusik als Marketingtool

So setzt man Musik im Verkaufsraum richtig ein

Hintergrundmusik in Shops und Kaufhäusern ist ein wichtiges Marketinginstrument. Damit es von den potenziellen Kunden aber nicht als allgegenwärtiges Übel empfunden wird, müssen einige Aspekte beachtet werden, z. B. die baulichen Gegebenheiten, welche die Akustik beeinflussen, und die technische Ausstattung.
Guter Sound ist nicht nur im Theatersaal des Ruhrfestspielhauses Recklinghausen ein Muss.

Raumakustik verbessern

Hör mal! Was Sound mit Räumen macht …

Ob ein Raum “gut ankommt” hängt nicht nur von seiner visuellen Gestaltung und Einrichtung ab, sondern auch von der unsichtbaren Dimension, seiner akustischen Gestalt. Wie stark dieser Einfluss ist, erläutert der Fachplaner Stefan Mathias von hmpartner im Gespräch mit KommunikationsRaum.
Vodafone Open Space Office Germany. Moderne Grossraumbueros in der Deutschlandzentrale von Vodafone in Duesseldorf. 24.06.2015

Mehr Geräusche für mehr Ruhe?

Soundmasking im Großraumbüro

Kommunikativ und konstruktiv, so sollen die Arbeitsumgebungen in Großraumbüros sein. Zum konstruktiven Arbeiten gehört aber auch die Konzentration – und die kann empfindlich durch Gespräche anderer Mitarbeiter und Kollegen gestört werden. Soundmasking kann dazu beitragen, die Raumakustik zu verbessern.
Im Musiksaal der Musikinsel Rheinau kommen Absorber Light-Vorhänge der Firma Annette Douglas Acoustics zum Einsatz. Die motorisierten, halbtransparenten Akustikvorhänge dienen gleichzeitig als Blendschutz.

Welche Akustiklösungen gibt es und wann sind sie geeignet?

Raumakustik nachträglich verbessern

Architektonische und raumakustische Vorstellungen gehen nicht selten in unterschiedliche Richtungen. Dabei ist es für Räume ungemein wichtig, dass sie gestalterisch, medientechnisch und raumakustisch gleichermaßen funktionieren. Und es gibt eine ganze Reihe Möglichkeiten, die auch im Nachhinein noch kreative Verbesserungen zulassen.

Design und Sound im Einklang

Raumakustik in der Shure-Firmenzentrale

Gute Raumakustik ist leider selten ein erklärtes Planungsziel, wenn es um den Neubau einer Firmenzentrale geht. Dass sich zeitgemäße Architektur und gute Raumakustik nicht gegenseitig ausschließen müssen, sondern im Gegenteil sogar einander bedingen können, zeigt die Shure-Firmenzentrale bei Eppingen.
Bei Bedarf werden die Rollbanner aus dem Parkett hochgefahren.

Akustik-Rollbanner sorgen für variable Raumakustik

Akustiklösungen in der Elbphilharmonie

Insgesamt drei Konzertsäle beherbergt der Gebäudekomplex der Elbphilharmonie, in denen die Akustik naturgemäß eine wichtige Rolle spielt. Um die Raumakustik variabel zu gestalten, kommen u.a. motorisierte Rollbanner von Gerriets zum Einsatz.
Durch unregelmäßige Oberflächen oder Vermeidung großer planparalleler Flächen kann man Einfluss auf Flatterechos oder auch stehende Wellen nehmen.

Design und Sound im Einklang - Interview

Planungsziel Raumakustik

Der Architekt Markus Mucha, der Raumakustiker Christian Kimmig und Clemens Sturm von Shure erörtern im Interview Details in Sachen Planung und Ausführung zur Errichtung der Shure-Firmenzentrale bei Eppingen. Worauf war zu achten, damit Design und Sound ein einheitliches Bild vermitteln?