Crestron und Steinel kooperieren in den USA

Lichtsteuerung und Gebäudeautomation im Paket

Steinel und Crestron Electronics haben kürzlich eine strategische Partnerschaft für den US-amerikanischen Markt bekanntgegeben. Dadurch soll das Geschäft für automatisierte Beleuchtung und Gebäudeautomation in den USA weiter ausgebaut werden. 
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Der 100 m lange Tunnel verbindet den Haupteingang von Hilti mit dem Innovationszentrum.

Bewerbungsstart für den Sinus Award 2018

Im Rahmen der Prolight + Sound wird auch im kommenden Jahr wieder der Sinus – Systems Integration Award vergeben. Ausgezeichnet werden dabei Projekte, die sich durch innovativen und wegweisenden Einsatz von Medientechnik und Systemintegration auszeichnen. Die Bewerbungsphase ist jetzt gestartet. 

FAMAB-Sustainability Summit geht 2018 in die zweite Runde

Nach der diesjährigen Premiere geht der FAMAB-Sustainability Summit am 18. Juni 2018 in die zweite Runde. Die bisherigen Forenschwerpunkte „Nachhaltiger Geschäftsbetrieb“ und „Nachhaltige Messe- und Eventprojekte“ sollen dann zwei weitere Foren die Themen „Inklusion“ und „Kommunikation“ beleuchten. Darüber hinaus soll verstärkt auf eine interaktive Gestaltung einzelner Kongressteile Wert gelegt werden. 
Technische Komponenten ordnen sich im Foyer des Konferenzbereichs dem puristischen Interieur unter.

Drive. Volkswagen Group Forum

Medientechnik im Konferenzbereich

Um das Augenmerk nicht vom Interieur abzulenken, musste sich die Technik im Konferenzbereich des Drive. Volkswagen Group Forums möglichst unsichtbar einfügen. Für deren Steuerung kommt ein fast ebenso unsichtbares System von Crestron zum Einsatz.
49 Einzelbilder setzen sich zu einer riesigen Deckenprojektion zusammen.

Überdimensionale Deckenprojektion im Berliner Einkaufszentrum „das Schloss“

Shoppingerlebnis zum Eintauchen

Wenn sich eine 1.200 m² große, um Ecken verlaufende Deckenfläche in eine durchgehende Projektionsfläche verwandelt, dann ist das schon etwas Besonderes – noch dazu, wenn Winkel und Unebenheiten ins Spiel kommen. Mit dem neu überarbeiteten Panoramahimmel will das Einkaufszentrum „das Schloss“ in Berlin-Steglitz seiner außergewöhnlichen Architektur noch mehr Strahlkraft und Einzigartigkeit verleihen.

Herausgeber: Charlotte und Marc Tamschick

Buchtipp: Tamschick Media+Space – Immersive Narrative Installations

Wie kann ein Raum beeinflusst werden, um eine Botschaft optimal zu kommunizieren? Inwiefern kann Medientechnik eine architektonische Dimension verändern? Wie kann der Besucher in diesen Prozess mit eingebunden werden und die Umgebung aktiv mitgestalten? Antworten auf diese Fragen werden in diesem Buch anhand von Beispielen aus der Praxis des Studios Tamschick Media+Space gegeben. 
Prof. Uwe R. Brückner

Interview mit Prof. Uwe R. Brückner

Architektur dynamisch denken – Teil 1

Was macht ein gutes Museum aus? Und wie sieht das Museum des 21. Jahrhunderts aus und welche Fallstricke und Möglichkeiten bietet es? Ein Gespräch mit Prof. Uwe R. Brückner über das Spannungsfeld zwischen Architektur und einer zeitgemäß inszenierten Ausstellung.
Interreaction - eine praktische Einführung.

Eine Einführung für Gestalter von Jakob Behrends

Buchtipp: Interreaction – Interaktive Medien und Kommunikation im Raum.

Mit „Interreaction“ will Jakob Behrends eine Brücke zwischen Design und Kunst auf der einen Seite sowie Technik und angrenzenden Disziplinen auf der anderen schlagen, um Kommunikationsdesignern den Einstieg zu einem technischen und wissenschaftlichen Grundverständnis aus angrenzenden Disziplinen und Forschungsfeldern zu ermöglichen.
Nahezu wie federleicht schwebend mutet die riesige, doppelseitige Displaywand am Düsseldorfer Flughafen an. Dabei handelt es sich um eine 2 × 25 4K Videowall mit einer 5 × 5 Matrix.

Interview mit Walter Jünkering vom Systemhaus Ben Hur

Möglichkeiten und Fallstricke beim Einsatz von Medientechnik

Ob Esprit-Stores oder Digital-Signage-Anwendungen an Flughäfen: Das Kölner Systemhaus Ben Hur ist im vergangenen Jahrzehnt schon mehr als einmal mit medientechnischen Installationen aufgefallen, die in enger Zusammenarbeit mit Architekten und Agenturen entstanden sind. Geschäftsführer Walter Jünkering beleuchtet im Gespräch, warum Optik und Funktion einer Medieninstallation nicht nur von einem möglichst kleinen Pixelpitch bestimmt werden.