Atelier Brückner inszeniert Markenwelt

Lichtkonzept im Vorwerk Showroom

In der Vorwerk BrandSpace in Wuppertal wird seit kurzem die vielfältige Markenwelt von Vorwerk präsentiert. In einem Showroom in einem Gebäude aus den 1950er Jahren hat das Atelier Brückner eine Ausstellung realisiert, in der die Produkte und die Unternehmensgeschichte in Szene gesetzt werden.

Der Vorwerk BrandSpace in Wuppertal setzt auf ein facettenreiches Lichtkonzept.

Atelier Brückner / Daniel Stauch

Der Vorwerk BrandSpace in Wuppertal setzt auf ein facettenreiches Lichtkonzept.

Millionen Menschen in aller Welt verbinden mit der Marke Vorwerk vor allem das Thema Staubsauger. Wie vielfältig die Markenwelt des 134 Jahre alten Familienunternehmens wirklich ist, zeigt von nun der Vorwerk BrandSpace in Wuppertal. Atelier Brückner war in diesem Showroom für die Konzeption und Ausstellungsgestaltung zuständig und setzt die Produkte und die Unternehmensgeschichte in Szene: vom altertümlich anmutenden Beutelstaubsauger zum wendigen, per App zu bedienenden Saugroboter bis hin zum digitalen Thermomix TM5.

Der BrandSpace befindet sich im Hauptsitz der Firma, in einem Gebäude aus den 1950er Jahren. Durch das neu gestaltete, lichtdurchflutete Foyer gelangen die Besucher in den weiß gehaltenen Ausstellungsraum. Hier zeichnet eine leuchtende Timeline entlang der Wände die Unternehmensgeschichte nach – vom ersten Teppich-Webstuhl in Wuppertal über Meilensteine wie den Verkauf des millionsten Staubsaugers bis hin zum sozialen Engagement des Unternehmens. Das vertraute Grün setzt farbliche Akzente.

Den einzelnen Marken widmen sich auf den knapp 750 m² Ausstellungsfläche acht unterschiedlich große Produktinseln. Diese Inseln sind im Grundriss dem Firmenlogo nachempfunden – zwei Kreise, die eine Schnittmenge bilden. Hier können die Besucher anhand historischer und moderner Exponate die Produkt- und Themenwelten von Vorwerk kennenlernen. Historische Werbespots aus Italien und Deutschland begleiten die Produktpräsentation.

Wichtige Bestandteile der Ausstellungsgestaltung sind raumhohe Stoffbahnen, welche die Produktinseln vom Umfeld abgrenzen. Je nach Lichteinfall sind die Stoffe semi-transparent oder werden zur Projektionsfläche. Eine filmische Bespielung verbindet dann die Produktwelten, etwa indem eine vierköpfige Familie den Einsatz von Vorwerk Produkten im Alltag darstellt und sich dabei von Insel zu Insel bewegt. Dabei erlaubt das Lichtkonzept  den Wechsel von Tag, Dämmerung und Nachtbeleuchtungsszenen sowie verschiedene Lichtmodi für Events. Diese können manuell gesteuert werden. Die Ausstellung ist so angelegt, dass Touren unterschiedlicher Länge durch den BrandSpace führen. Alternativ erkunden Besucher die Produktwelt auch selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.