Der 100 m lange Tunnel verbindet den Haupteingang von Hilti mit dem Innovationszentrum.

Architektur & Medientechnik

Storytelling im Showroom

Welche Konzepte muss ein Showroom bieten, um Kunden und Besucher für das jeweilige Thema anzuziehen und zu fesseln? Und welche Rolle spielt Medientechnik dabei? 5 Fragen an den Stuttgarter Designer Kurt Ranger, dessen Unternehmen für Gestaltung und Generalübernahme der Medieninstallation am Hauptsitz der Hilti AG mit dem Sinus – Systems Integration Award 2017 ausgezeichnet wird.
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Im Pferdestall der ehemaligen Kavallerieschule in Torgau residiert das Sportgeschäft Intersport Höcke.

Sound im Pferdestall

Nachträglich installierte Beschallung bei Intersport Höcke in Torgau

Bei Intersport Höcke im sächsischen Torgau treffen historische Mauern auf moderne Ladengestaltung und bilden eine Verkaufsfläche mit ungewöhnlichem Ambiente. Für den guten Ton im Laden sorgt dabei ein Design-Audiosystem, das auf einfache Montage und robuste Funktechnologie setzt.
Auch temporäre Lichtinstallationen, wie hier im Autosalon Renault „The Bump“ (MONDIAL DE L’AUTOMOBILE PARIS 2012) gehören zu den großen Leidenschaften des Lichtkünstlers Antonius Quodt.

Der Lichtdesigner und -künstler Antonius Quodt im exklusiven Gespräch

Multimediale Inszenierung in der Shop-Beleuchtung

Lichtdesigner und -künstler Antonius Quodt berichtet im Interview über seine Erfahrungen mit Lichtdesign im Bereich von klassischen Shopkonzepten sowie multimedialen Firmendarbietungen wie Messeauftritten oder Showrooms.
Das Raumkonzept im HOERBIGER Forum beruht auf außergewöhnlichen audiovisuellen Installationen.

iF-Design Award für das HOERBIGER Forum in Wien

Multimediales und variables Raumkonzept

Im Sommer 2016 eröffnete der HOERBIGER Konzern in der Seestadt Wien-Aspern einen neuen Unternehmens- und Produktionsstandort. Erste Anlaufstelle für Kunden, Geschäftspartner und Gäste ist das HOERBIGER Forum, das multifunktional als Foyer, Veranstaltungsbereich und zur Unternehmenspräsentation genutzt wird und sein Erscheinungsbild mit Hilfe außergewöhnlicher audiovisueller Installationen variabel wechseln kann.
Nahezu wie federleicht schwebend mutet die riesige, doppelseitige Displaywand am Düsseldorfer Flughafen an. Dabei handelt es sich um eine 2 × 25 4K Videowall mit einer 5 × 5 Matrix.

Interview mit Walter Jünkering vom Systemhaus Ben Hur

Möglichkeiten und Fallstricke beim Einsatz von Medientechnik

Ob Esprit-Stores oder Digital-Signage-Anwendungen an Flughäfen: Das Kölner Systemhaus Ben Hur ist im vergangenen Jahrzehnt schon mehr als einmal mit medientechnischen Installationen aufgefallen, die in enger Zusammenarbeit mit Architekten und Agenturen entstanden sind. Geschäftsführer Walter Jünkering beleuchtet im Gespräch, warum Optik und Funktion einer Medieninstallation nicht nur von einem möglichst kleinen Pixelpitch bestimmt werden.
"Inspiration Area" im Showroom 3M Customer Inspiration Lab.

3M Customer Inspiration Lab in Neuss

Showroom der etwas anderen Art

Das Unternehmen 3M betreibt im rheinischen Neuss das sogenannte Customer Inspiration Lab – ein Showroom, in dem nicht in Produktlösungen, sondern in technologischen Möglichkeiten gedacht wird. Es ist ein neuer Ansatz zum Austausch mit Kunden, der hier täglich praktiziert wird.

Architekturlicht im Ladenbau

Lichtkonzept für neuen REWE-Markt in den Zeisehallen

Oktalite 2018 Der neue REWE CITY Markt in den alten Werkhallen der Schiffsschrauben-Gießerei Zeise in Hamburg bietet ein spezielles Ladenbau- und Lichtkonzept zwischen modernem Supermarkt-Ambiente inklusive Event-Gastronomie und der Industriekultur des 19. Jahrhunderts hat das Potenzial zum Szenetreff. Auf rund 1.100 Quadratmetern verbindet der Rewe Markt GmbH auf zwei Ebenen den besonderen Charme der Zeisehallen mit einem…
Medientechnik bei Globetrotter

Interview Prof. Holger Moths

Wie viel Multimedia braucht der Ladenbau?

Der Einsatz von Medientechnik und Multimedia fließt im Retail-Bereich immer häufiger in den Ladenbau ein. Wann und in welchem Umfang das sinnvoll ist, erläutert der Architekt Prof. Holger Moths im Interview.