ProMediaNews

Digitaler Infopoint sorgt für zufriedene Gäste im Tourismus

Tourismusverbände in Tirol informieren durch Digital Signage

Die Tiroler Tourismusverbände Pillerseetal – Kitzbüheler Alpen, Zillertal und Kufsteinerland setzen mithilfe von Peakmedia auf Digital Signage Installationen unterschiedlichster Varianten.  Ein ganz besonderer Hingucker beim Tourismusverband Pillerseetal ist die neue Digital Signage Installation in der Filiale Hochfilzen. Angepasst an die Architektur wurde der Bildschirm in eine Holzvertäfelung eingebaut.

(Bild: Alex Gretter)

Aufgrund der Position im Eingangsbereich wird der 43 Zoll iiyama Screen vorwiegend zur Kommunikation von Information für die Gäste genutzt. Die Icons der verschiedenen Bereiche sind selbsterklärend und durch die Bedienbarkeit mit Touch ist die Verwendung einfach gestaltet. Geschäftsführer Armin Kuen betont: „Peakmedia bietet mit ihrer digitalen Lösung ein perfektes System an, um unsere Gäste individuell anzusprechen. Ob aktuelle Veranstaltungen, Öffnungszeiten der Freizeiteinrichtungen oder einfach nur die Wettervorhersage. Wir sind flexibel und können schnell und unkompliziert unsere Informationen ausspielen.“

Eingebettet in den Zillertaler Bergen befindet sich direkt am Taleingang die Tourismusinformation Zillertal. Bereits dort werden die Gäste von einer LED Wall begrüßt. Peakmedia lieferte dafür den Player, der die diversen Auflagen erfüllt. So kann beispielsweise die Einhaltung des lichttechnischen Gutachtens, die Mindeststandzeitdauer zwischen den Bildwechseln sowie eine farbliche Anpassung bei Nacht garantiert werden. Während des Tages werden neben relevanten Verkehrsinformationen auch Hinweise auf ortsbezogene kulturelle, touristische oder sportliche Veranstaltungen eingespielt. Im Nachtbetrieb hingegen werden nur wichtige Verkehrsinformationen angezeigt, um eine ruhige Atmosphäre zu gewährleisten.

Auch der Tourismusverband Kufsteinerland stattete seinen Kundenbereich mit sechs Screens aus, wovon vier als digitale Bildstrecke um die Ecke dienen. Neben dem architektonisch, modernen Blickfang steht auch hier die schnelle und flexible Wartung im Vordergrund, wie Geschäftsführer Stefan Pühringer erläutert: „Wir haben uns für Peakmedia entschieden, nicht nur, weil es sich um einen heimischen Anbieter handelt, sondern weil wir mit dem Infosystem auf ein modernes Werkzeug zur Vermittlung von Werbung in unserer Region, aber bei Bedarf auch überregional zurückgreifen können. Die Wartungssoftware im Hintergrund ist flexibel und benutzerfreundlich. Wir möchten unser Infonetzwerk künftig noch mehr ausbauen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.