ProMediaNews

Remote-Assistenz per Augmented Reality

Die AR-fähige Epson Moverio BT-350 Multimedia-Brille verfügt jetzt über integrierte TeamViewer Pilot-Software, die sichere Verbindungen für Remote-Assistenzanwendungen ermöglicht. TeamViewer Pilot ermöglicht es Experten, Benutzer mithilfe der Moverio Multimedia-Brille aus der Ferne durch komplexe Vorgänge zu führen.

Anzeige

Hierzu gehören die gemeinsame Nutzung der Live-Kamera, Stimmübertragung und Anmerkungen im Sichtfeld der Multimedia-Brille. Unternehmen, die die Moverio BT-350 Multimedia-Brille mit TeamViewer Pilot verwenden, sollen von einer schnelleren Problemlösung, geringeren Ausfallzeiten, minimalen Reisekosten und einem verbessertem Überblick profitieren, der sicherere Arbeitsumgebungen ermöglicht.

„Die weit verbreitete Einführung von Multimedia-Brillen als Technologie der Wahl für die Remote-Assistenz ist auf eine Reihe von Faktoren zurückzuführen, nicht zuletzt auf die Bequemlichkeit, bei der Arbeit die Hände frei zu haben, ohne die Augen von der Aufgabe nehmen zu müssen“, kommentiert Valerie Riffaud-Cangelosi von Epson Europe.  „Die Partnerschaft von Epson und TeamViewer ist ein wichtiger Schritt nach vorn für die Verwendung von Multimedia-Brillen in der Remote-Assistenz. Die Kombination aus der hochflexiblen Software von TeamViewer und der einzigartigen Projektionstechnologie von Epson ermöglicht Benutzern eine praktische, einfach zu bedienende und äußerst skalierbare Remote-Assistenzlösung.”

„Unternehmen mit großen Kunden oder Außendienstteams müssen die richtigen Ansprechpartner vor Ort haben, um Probleme unmittelbar lösen zu können“, so Gautam Goswami, CMO und Produktleiter von TeamViewer. „Die Moverio Multimedia-Brille mit integrierter TeamViewer Pilot-Software ermöglicht es Experten, von überall auf der Welt aus virtuell vor Ort sein. Außendienstmitarbeiter und Servicetechniker, die an komplexen Service-, Reparatur- oder Betriebsproblemen arbeiten, lassen sich auf diese Weise visuell von Remote-Experten unterstützen. Sie haben dabei beide Hände frei, können Anweisungen besser ausführen und Probleme schneller lösen. So werden Produktivität und Kundenzufriedenheit erheblich verbessert.”

Experten in zentralen Support-Unternehmen können sich mit einem Computer oder einem intelligenten mobilen Gerät verbinden und virtuell an den entfernten Standort begeben, um in Echtzeit das zu sehen, was auch die Außendienstmitarbeiter durch ihre Multimedia-Brillen sehen. Sie können dann AR-Anmerkungen vornehmen, Pfeile, Freihandzeichnungen und schrittweise Anleitungen hinzufügen – alles direkt auf den Objekten im Sichtfeld des Mitarbeiters vor Ort. TeamViewer Pilot ermöglicht es Unternehmen, ein Framework mit gemeinsam genutzter zentraler Intelligenz zu entwickeln, das Arbeitsunterbrechungen durch den Mangel an Fachkräften reduziert. Dies hilft auch beim Wissenstransfer und bei der Erstellung von visueller Hilfsdokumentation aus dem Wissen von Generationen, die in den Ruhestand gehen.

Mit Unterstützung in Echtzeit soll ein Techniker eine Aufgabe schneller erledigen können, egal ob er sich dabei auf einem Strommast oder auf einer Windkraftanlage befindet. Dies soll die Ausfallzeiten der Maschine verringern und die Vorfallsreaktionszeit verbessern.

Visuelle Anleitung ist besonders dann wertvoll, wenn ein Problem zu schwierig zu erklären ist oder wenn Audio-Anweisungen schwer zu hören sind. Viele Unternehmen mit großen Außendienst- oder Produktionsteams entscheiden sich laut Epson bei Wartung, Reparatur und Schulung für die Moverio Multimedia-Brille. Mit TeamViewer Pilot sind Experten von überall aus verfügbar, um Mitarbeiter im Außendienst zu schulen und im Problemfall anzuleiten. Dank der Epson Moverio-Multimedia-Brille sollen Experten innerhalb von Sekunden eine Verbindung herstellen und zusammenarbeiten können, unabhängig davon, wo sich der Mitarbeiter im Außendienst befindet.

Die Moverio BT-350 Multimedia-Brille ist laut Epson stabil und bequem. Das Design der Brille ist ergonomisch und vertraut, sodass die verschiedensten Benutzern sie über längere Zeiträume tragen können, unabhängig von Kopfform und ‑größe und davon, ob der Benutzer ein Brillenträger ist.

Das halbtransparente Brillen-Display bietet ein großes Sichtfeld und blendet remote kommunizierte Inhalte dort ein, wo der Benutzer sie benötigt. Dank der neuen Si-OLED-Mikro-Displaytechnologie sollen nicht benötigte Displaybereiche der Moverio BT-350 tatsächlich transparent wirken. Dies bedeutet laut Epson, dass sich Augmented Reality-Inhalte realistisch über die reelle Welt legen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.