ProMediaNews

Shure auf der ISE: Halle 3, Stand B110

ISE 2018: Shure präsentiert Microflex Complete Konferenzsystem

Auf der diesjährigen Integrated Systems Europe (6. bis 9. Februar, RAI Amsterdam) stellt Shure mit Microflex Complete ein neues, integriertes Audiosystem für Konferenzen und Besprechungen vor. Microflex Complete ist in drahtgebundenen und drahtlosen Konfigurationen erhältlich, bietet moderne Tools für produktive Meetings und ermöglicht eine hohe, natürliche Sprachverständlichkeit für alle Teilnehmer – egal, ob im Besprechungsraum oder aus der Ferne zugeschaltet.

Shure Microflex Complete

Shure
Microflex Complete Konferenzsystem von Shure – mit Wireless Option

Rundum sorglos Paket

Die Interference Detection and Avoidance Technologie erkennt mögliche Störungen bereits im Vorfeld und schaltet automatisch auf eine freie, kompatible Frequenz um und garantiert damit eine zuverlässige HF-Übertragung, selbst in den anspruchsvollsten Funkumgebungen. Für ein abhörsicheres Signal, gerade bei vertraulichen Besprechungen, sorgt die AES-128 Verschlüsselungstechnologie. Jede kabellose Konferenzsprechstelle ist mit einem Lithium-Ionen Akku ausgestattet, der eine Betriebszeit von bis zu zehn Stunden liefert. Darüber
hinaus verwaltet ein einziger Access Point bis zu 125 Microflex Wireless Complete Konferenzsprechstellen, ganz ohne zusätzliche Software oder Lizenzen.

„Mit Microflex Complete gehören unproduktive Meetings der Vergangenheit an. Das System kombiniert großartige Audioqualität mit modernen Tools wie Agenda-Management, Support für elektronische Abstimmungen und Umfragen, Identifikation des Sprechers und auch Dolmetschen, und unterstützt damit eine effektive Entscheidungsfindung für 20 Teilnehmer wie für 2.000“, erklärt Bill Oakley, Senior Product Manager bei Shure. „Der neue Komfort der drahtlosen Übertragung reduziert die Zeit für das Setup in Ihrer Einrichtung oder bei jedem Event außer Haus. Ob nun kabelgebunden oder kabellos – Microflex Complete ist die ideale Lösung für Aufsichtsratssitzungen,
Regierungsbehörden oder Bildungseinrichtungen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.