ProMediaNews

Superdünne Digital-Signage-Displays von BlueCanvas ab sofort bei Comm-Tec erhältlich

Digital-Signage-Displays werden immer dünner

Der Bedarf an Bewegtbild im öffentlichen Raum steigt weiter stark an. Immer neue Anwender haben immer neue Anforderungen. Kunden mit Bedarf nach schlanken Displays in unterschiedlichen Formaten finden bei Comm-Tec ab sofort die „Real LCD Poster“-Linie des Herstellers BlueCanvas im Produkt-Portfolio.

Comm-Tec
Comm-Tec hat jetzt auch superdünne Digital-Signage-Displays von BlueCanvas im Portfolio.

Mit nur 13,9 mm Tiefe wirken die BlueCanvas-Displays tatsächlich eher wie ein Poster, als ein Monitor. Standardmäßig haben die Panels einen dezenten Rahmen mit ca. 1 cm Dicke. Im praktischen Digital-Signage-Einsatz können sie auch unkompliziert in Ladenbau- oder ähnlichen Installationen bündig verbaut werden.

Vor allem in Handel und Gastronomie gibt es zunehmenden Bedarf an ungewöhnlichen Display-Formaten. Für solche Anwendungen fertigt BlueCanvas neben traditionellen 16:9 Bildschirmen auch quadratische Panels sowie streched Formate. Aktuell verfügbar ist ein quadratisches 26,5“-Panel mit einer QHD-Auflösung (1920 x 1920 px), zwei 16:9 Bildschirme mit 49″ und 65“ und jeweils Full-HD Auflösung sowie ein 16,4“-Monitor mit einem Seitenverhältnis von 4:1 in HD-Auflösung.

Allen Displays gemein ist die matte Oberfläche, die dafür sorgt, dass Spiegelungen im praktischen Einsatz minimiert werden. Darüber hinaus punkten die Real LCD Poster mit einer gleichbleibenden Bildqualität in einem Betrachtungswinkel-Bereich von 178° in der Horizontalen und Vertikalen.

Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal der schlanken Displays ist die sehr gute Farbtreue (Color Gamut) mit 92 % NTSC. Zum Vergleich: Professionelle LCD’s erreichen 73 %. Somit können nun auch Farben nach Corporate Identity sauber dargestellt werden – ein Pluspunkt insbesondere im Retail- und Corporate-Bereich.

Neben der Oberfläche sind auch die inneren Werte auf die Bedürfnisse im Digital-Signage-Einsatz abgestimmt: Die Monitore sind mit einem Mediaplayer auf Android-Basis ausgestattet, der MP4-Videos sowie JPEG, BMP und PNG-Bilddateien wiedergeben kann. Für einfache Installationen kann der Content so via Smartphone- oder Tablet-App gesteuert werden. Darüber hinaus kann der Monitor über WLAN in komplexere oder bereits bestehende Digital-Signage-Installationen eingebunden werden.

Carsten Steinecker, Geschäftsführer Business Development bei Comm-Tec, sieht großes Potenzial im Digital-Signage-Geschäft für Comm-Tec-Kunden: „Auch wenn das Thema Digital Signage schon einige Jahre in aller Munde ist, kommt im praktischen Betrieb erst jetzt der große Schub – und das nicht nur in Handel und Gastronomie. Wer jetzt seinen Kunden passgenaue Lösungen mit bedienerfreundlichen Content-Plattformen und bedarfsorientierten Monitor-Formaten anbieten kann, wird hier ein gutes Geschäft machen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.