Entertainment auf See

Das Reisen mit Kreuzfahrtschiffen erfreut sich nach wie vor wachsender Beliebtheit – nicht zuletzt wegen der attraktiven und vielfältigen Entertainment-Möglichkeiten. Anspruchsvolle multimediale Technik spielt hier eine große Rolle …

(Bild: AIDA Cruises)

Die Kreuzfahrtbranche wächst weiter. Die Schiffe werden immer größer und sind gleich nach ihrer Markteinführung schnell ausgebucht. Laut Hochrechnung der CLIA (Cruise Lines International Association) werden in 2019 rund 30 Millionen Passagiere eine Kreuzfahrt machen. Für den Hamburger Systemintegrator Amptown System Company (ASC) bedeutet diese Entwicklung einen wachsenden Ausbau des maritimen Business, einer der wichtigsten Geschäftsbereiche der Spezialisten für kundenspezifisch installierte, professionelle multimediale Technik. Bei Amptown System Company investiert man stetig in das Knowhow und Spezialistentum und präsentiert im neuen, technisch vollausgestatteten Showroom im Hamburger Headquarter anspruchsvolle Medientechnik und virtuelle Systemlösungen. ASC Ingenieure arbeiten dabei interdisziplinär, denn die Trends in der technischen Bespielung auf Kreuzfahrtschiffen haben mittelfristig Einfluss auf Avantgarde-Lösungen im Landgeschäft des Spezialisten für Medientechnik. Malte Polli-Holstein, ASC Key Account Manager für maritime Projekte, schildert die Anforderungen an die Entertainment-Technik auf Kreuzfahrtschiffen und deren Finessen.

Anzeige

Neues auf der AIDAnova

Polli-Holstein hat mit seinem Team gerade die Systemintegration der Medientechnik in den Entertainmentflächen von AIDAnova, dem ersten Kreuzfahrtschiff der neuen Helios-Klasse von AIDA Cruises, erfolgreich abgeschlossen. Es wurde im Dezember 2018 in Santa Cruz de Teneriffe in Dienst gestellt, verfügt über mehr als 2.600 Kabinen und ist das erste Kreuzfahrtschiff, das nach dem
„Green Cruising“-Konzept vollständig mit flüssigem Erdgas (LNG) betrieben werden kann. „Im hart umkämpften Kreuzfahrtmarkt ist es für eine Reederei wichtig, sich vom Wettbewerb abzuheben. Auf der AIDAnova ist bei den Unterhaltungsangeboten und den Restaurants eine Menge passiert, um die Gäste noch mehr ins Staunen zu versetzen“, erklärt Polli-Holstein. „Wir haben zusammen mit der Reederei buchstäblich vom leeren Blatt Papier an angefangen, maßgeschneiderte und innovative technische Konzepte zu entwickeln. Diese wurden später im Engineering-Prozess mit den Designern und Planern der Reederei und der Meyer Werft verfeinert und schlussendlich mit namhaften Herstellern und State-of-the-art Technik in die Realität umgesetzt. Erfahrungen, die wir zum Beispiel bei den Gewerken Video und Projektion oder in der Übertragung sämtlicher Multimediasignale in ein Glasfasernetzwerk bei früheren Neubauten sammeln konnten, haben wir bei AIDAnova in neuer Form und spektakulär umsetzen können.“

Malte Polli-Holstein, ASC Key Account Manager für maritime Projekte (Bild: Amptown System Company)

Malte Polli-Holstein geht ins Detail: „So erwarten die Gäste im Theatrium sensationelle Shows auf einer 360-Grad-Bühne. Technische Highlights sind die elf Absen LEDWände, sieben verschiedene Lasershows und der LED-Tube inklusive „Artisten-Fahrstuhl“. Das neue, beeindruckende Showprogramm wurde von AIDA Cruises eigens auf die technischen Raffinessen von AIDAnova zugeschnitten. Wir arbeiten hier Hand in Hand, um die Visionen der Kreativen Eins zu Eins umsetzen zu können. Spannende Systemlösungen unterstützen auch das Entertainmentprogramm im Time Machine Restaurant, in dem Gäste sich auf eine Welt voller Wunder und ein spektakuläres 3-Gänge-Menü freuen dürfen. Die Bordbeschallung wurde durch hochqualitative Komponenten und Spezialanfertigungen von d&b audiotechnik auf ein neues Qualitätslevel gesetzt. Zum Neubauprogramm gehören noch zwei weitere AIDA Kreuzfahrtschiffe der Helios-Klasse, für die wir die komplexe Entertainmenttechnik installieren dürfen. Das nächste Kreuzfahrtschiff ist für 2021 geplant, das dritte Schiff soll 2023 übergeben werden.“

In der Zwischenzeit statten die ASC-Spezialisten auch die Kreuzfahrtschiffe anderer Cruise Lines mit audiovisueller Entertainment-Technik aus. Lesen Sie dazu Teil 2 unseres Berichts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.