Videos: Spannende Ausstellungsgestaltung im Tirpitz Museum in Dänemark

Architektur und Medientechnik unter Dünen

Das dänische Architkturbüro BIG Bjarke Ingels Group hat wieder einmal ein Museum mit außergewöhnlicher Architektur erschaffen: Das Tirpitz Museum fügt sich nahezu unsichtbar in die Dünenlandschaft ein und bietet viel Raum für multimedial inszenierte Ausstellungen. 

Das neue Museum versteckt sich nahezu unsichtbar unter den Dünen und bildet einen Kontrast zum Bunker.

Varde Kommune

Das neue Museum versteckt sich nahezu unsichtbar unter den Dünen und bildet einen Kontrast zum Bunker.

Versteckt unter dem Sand der geschützten Dünenlandschaft in Blåvand in Dänemark wurde im Juni 2017 das neue Tirpitz Museum eröffnet. Das architektonisch ungewöhnliche Gebäude wurde aus Beton, Stahl und Glas errichtet und bildet einen faszinierenden Kontrast zum benachbarten Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg, mit dem der Neubau durch einen unterirdischen Tunnel verbunden ist: Offen und transparent laden die 6 m hohen und 10 m langen Glasfronten im Innenhofbereich dazu ein, die vier verschiedenen Ausstellungsbereiche des Museums zu erkunden.

Das Video mit Architekt Bjarke Ingels gibt einen Überblick über die architektonischen Highlights:

Doch nicht nur die Architektur, sondern auch die Ausstellungsgestaltung fällt in den Bereich des Besonderen: Die niederländischen Erlebnisdesigner Tinker Imagineers, die bereits einige Preise in Europa gewonnen haben, haben die Ausstellungen mit dem Schwerpunkt auf Erlebnissen für die ganze Familie entworfen. Sie basieren auf einer Symbiose aus architektonischen Elementen und dem Einsatz moderner Medientechnik: Insbesondere Projektionen leisten einen großen Beitrag zur multimedialen Inszenierung der Inhalte.  Sie werden sowohl punktuell als auch großflächig im Rahmen von Panoramaprojektionen eingesetzt. Einen ausführlichen Bericht zur Szenografie finden Sie in der aktuellen Ausgabe von KommunikationsRaum., die Sie direkt hier versandkostenfrei bestellen können oder downloaden können.

Einen ersten Eindruck der Ausstellungen vermittelt dieses kurze Video:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.