Das Museum Serralves zählt aufgrund seiner architektonischen und landschaftlichen Bedeutung zum portugiesischen Nationalerbe.

Museum Serralves in Porto

Videoüberwachung zur Lenkung von Besucherströmen im Museum

Das Museum Serralves, ein Ensemble aus Villa und Park, wurde 2012 aufgrund seiner architektonischen und landschaftlichen Bedeutung als portugiesisches Nationalerbe eingestuft. Es ist mit einer Besucherzahl von ungefähr 300.000 Personen pro Jahr eines der beliebtesten in Portugal. Um die wachsenden Besucherströme zu bewältigen, wurde nun eine Lösung zur Videoüberwachung installiert, die dabei hilft Daten für zukünftige Planungen zu Erheben. 
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Das Tirpitz Museum „versteckt“ sich unter dem Sand einer naturgeschützten Dünenlandschaft in Blåvand.

IDCA Award für "Beste Szenografie"

Tirpitz Museum vereint Architektur von BIG mit multimedialer Inszenierung

Das im Sommer 2017 neu eröffnete Tirpitz Museum an der dänischen Westküste ist nicht nur aus architektonischer Sicht ein weiterer Hingucker der Bjarke Ingels Group (BIG). Vielmehr ist es dank der Ausstellungsgestalter von Tinker Imagineers ein herausragendes Beispiel dafür, wie Gebäudearchitektur und Szenografie ineinander greifen können. Mit mehr als 170.000 Besuchern in nur fünf Monaten nach seiner Eröffnung hat das Interesse am Tirpitz-Museum alle Erwartungen weit übertroffen und bereits den Internationalen Design und Communication Award (IDCA Award) in der Kategorie „Beste Szenographie“ gewonnen.
TechWiese, Nominiert für „Ludwigswelten – Wettbewerb für Szenografie im öffentlichen Raum“

Von interaktiven Skulpturen über anpassungsfähige Container bis zu einer Glasfaser-Installation

Das sind die Nominierten für “Ludwigswelten – Wettbewerb für Szenografie im öffentlichen Raum“

Hochschulen und Nachwuchstalente aus ganz Deutschland haben ihre Entwürfe für den Wettbewerb “Ludwigswelten” eingereicht. In einer von Experten besetzten Vorauswahl wurden nun die folgenden sechs Projekte nominiert (alphabetisch geordnet):

Raumwelten Programm mit Musikfestival, Architekturworkshops & VR-Tag in Ludwigsburg

Öffentliches Programm “Raumwelten Public” startet am 16. November

Raumwelten wird bereits ab dem 16. November an unterschiedlichen Orten in Ludwigsburg erlebbar sein. Das kulturelle Angebot von “Raumwelten Public” reicht vom Musikfestival #spacetolisten, einem Familientag mit Trickfilmprogramm und Architekturworkshops für Kinder, einem Filmprogramm, einem VR-Tag bis zu Videoprojektionen im öffentlichen Raum.
Die Panoramaprojektion ist Teil der interaktiven Ausstellung.

Interaktive Ausstellung in Kazan

Architektur aus der Vogelperspektive

Im russischen Kazan wird im City Panorama Ausstellungs- und Unterhaltungskomplex unter anderem die Architektur der Stadt mittels Panoramaprojektion multimedial inszeniert. 
Prof. Ulrich Wegenast, Künstlerischer Geschäftsführer Raumwelten 2017

Kurzinterview mit Prof. Ulrich Wegenast, Künstlerischer Geschäftsführer Raumwelten 2017

“Der Raumwelten Kongress ist Deutschlands Leitveranstaltung für Kommunikation im Raum”

Der Countdown für den Raumwelten Kongress 2017 hat begonnen: In nur wenigen Wochen – vom 22. bis 25.11. – geht die Plattform für Szenografie, Architektur und Medien bereits zum sechsten Mal in Ludwigsburg an den Start. KommunikationsRaum. hat den Künstlerischen Geschäftsführer Prof. Ulrich Wegenast zur Motivation der diesjährigen Themen und Neuerungen befragt.
Der Medientisch "United in Diversity" setzt auf multimediale Inszenierung der europäischen Politik.

Interaktive Ausstellung im Parlamentarium Straßburg

Politik interaktiv inszeniert

Anfang Juli 2017 wurde direkt im Europäischen Parlament in Straßburg das Parlamentarium eröffnet – eine interaktive Ausstellung, die multimedial inszeniert für ein gemeinsames Europa begeistern will. Gestaltet wurde sie vom Atelier Brückner aus Stuttgart. 
Kreative Lichtinstallation in Estland.

Lichtinstallation im “Baum-Horst”

In der Nähe des Sees Rõuge Suurjärv in Estland thront im Naturreservat ein Aussichtsturm mit außergewöhnlichem Design. Zudem werden die beiden als Horste gestalteten Plattformen mit Hilfe eines kreativen Lichtkonzepts in Szene gesetzt.