Hannah Sondermann (links) und Caroline Zöller meinen: "Digital Retail ist in der Pubertät".

Interview mit The Retail Academy

Digitalisierung im stationären Handel

Oftmals muss die Digitalisierung als Buhmann herhalten, wenn es um rückläufige Verkaufszahlen im stationären Handel geht. Gleichzeitig hat Digital Retail aber auch in diesem Bereich schon längst Einzug gehalten und kann bei durchdachtem Einsatz durchaus Chancen eröffnen, wie ein Gespräch mit Expertinnen von The Retail Academy zeigt.
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Technische Komponenten ordnen sich im Foyer des Konferenzbereichs dem puristischen Interieur unter.

Drive. Volkswagen Group Forum

Mediensteuerung im Konferenzbereich

Um das Augenmerk nicht vom Interieur abzulenken, musste sich die Technik im Konferenzbereich des Drive. Volkswagen Group Forums möglichst unsichtbar einfügen. Für deren Steuerung kommt ein fast ebenso unsichtbares System von Crestron zum Einsatz.

DIGILITY 2017

Neue Trends in Sachen VR und AR

Am 05. und 06. Juli wird die DIGILITY Konferenz und Expo in Köln ihren Fokus erneut auf die Themen Augmented und Virtual Reality, Mixed Reality, Wearable Computing, 360°-Imaging, 3D-Entwicklungen und Künstliche Intelligenz legen. Nach der letztjährigen Premiere forciert die Koelnmesse Investitionen in neue Entwicklungen und die digitalen Märkte.
49 Einzelbilder setzen sich zu einer riesigen Deckenprojektion zusammen.

Überdimensionale Deckenprojektion im Berliner Einkaufszentrum „das Schloss“

Shoppingerlebnis zum Eintauchen

Wenn sich eine 1.200 m² große, um Ecken verlaufende Deckenfläche in eine durchgehende Projektionsfläche verwandelt, dann ist das schon etwas Besonderes – noch dazu, wenn Winkel und Unebenheiten ins Spiel kommen. Mit dem neu überarbeiteten Panoramahimmel will das Einkaufszentrum „das Schloss“ in Berlin-Steglitz seiner außergewöhnlichen Architektur noch mehr Strahlkraft und Einzigartigkeit verleihen.
Prof. Uwe R. Brückner

Interview mit Prof. Uwe R. Brückner

Architektur dynamisch denken – Teil 1

Was macht ein gutes Museum aus? Und wie sieht das Museum des 21. Jahrhunderts aus und welche Fallstricke und Möglichkeiten bietet es? Ein Gespräch mit Prof. Uwe R. Brückner über das Spannungsfeld zwischen Architektur und einer zeitgemäß inszenierten Ausstellung.
Interreaction - eine praktische Einführung.

Eine Einführung für Gestalter von Jakob Behrends

Buchtipp: Interreaction – Interaktive Medien und Kommunikation im Raum.

Mit „Interreaction“ will Jakob Behrends eine Brücke zwischen Design und Kunst auf der einen Seite sowie Technik und angrenzenden Disziplinen auf der anderen schlagen, um Kommunikationsdesignern den Einstieg zu einem technischen und wissenschaftlichen Grundverständnis aus angrenzenden Disziplinen und Forschungsfeldern zu ermöglichen.
33 internationale Beispiele aus dem Bereich Medienarchitektur.

Autoren: M. Hank Haeusler, Martin Tomitsch und Gernot Tscherteu

Buchtipp: New Media Facades

Wer in KommunikationsRaum. das Interview mit Thorsten Bauer über Mediafassaden gelesen hat und Interesse an diesem Thema findet, dem sei die Übersicht „New Media Facades“ empfohlen. Das Buch bietet eine Bestandsaufnahme der noch recht jungen Disziplin Medienarchitektur, und zwar weltweit.

Multimediale Inszenierung an acht Standorten

Multitouch-Tische von eyevis in Leibniz-Museen

Anlässlich des 370. Geburtstages und des 300. Todestages von Gottfried Wilhelm Leibniz zeigen die Leibniz-Forschungsmuseen eine gemeinsame, interaktive Ausstellung, die mit technischer Unterstützung von eyevis Touch-Tischen realisiert wurde. Jedes der acht Museen hat dazu exemplarisch ein Objekt aus seiner Sammlung ausgewählt.

Interview mit Innenarchitekt Wolfgang Miazgowski

Flexible Lösung für Konferenzräume

Der Name HPP Architekten steht für zahlreiche renommierte nationale und internationale Projekte, von denen Wolfgang Miazgowski einige als Innenarchitekt verantwortet und begleitet hat. Dabei spielt auch die zeitgemäße Integration der erforderlichen Medientechnik eine immer größere Rolle. Ein Praxisbeispiel in Sachen Konferenzraum.

Modernes Ladenbaukonzept mit audiovisueller Medientechnik

Digital Signage bei Hagemeyer

Das Mindener Modehaus Hagemeyer entschied sich beim jüngsten Umbau seiner 3.000 m² umfassenden DOB-Abteilung für die Integration audiovisueller Medientechnik in das neue Ladendesign. Für die gesamtheitliche Umsetzung der digitalen Medien zeichnet die Nexgen smart instore GmbH verantwortlich, das Content Management, die Pflege, Verwaltung und Verteilung der Werbebotschaften erfolgt, über die Digital Signage Software PrestigEenterprise.