Die interaktive Planktonprojektion ist ein Highlight für Kinder.

Den Blå Planet Kopenhagen

Interaktive Ausstellungsgestaltung mit Projektion

Spielerische Interaktion war in Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen ein wichtiger Faktor bei der Neugestaltung der multimedialen Ausstellung. Dabei kommen auch Beamer auf unterschiedliche Weise zum Einsatz.
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Per iBeacon werden Fische vom eigenen Endgerät in ein "digitales" Aquarium entlassen.

Den Blå Planet Kopenhagen

Digital Signage & iBeacons zur Wissensvermittlung

Im Zuge der Neukonzeption der Ausstellung in Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen gab es u. a. wesentliche Veränderungen im Bereich der Informationsvermittlung. Hier kommen nun zahlreiche Touchdisplays, aber auch Smartphones und Tablet PCs zum Einsatz, die per iBeacons mit der Ausstellung “kommunizieren”.
Christopher Heller (li.) und Marcel Heller

Interview mit Marcel und Christopher Heller

Interdisziplinäres Arbeiten in Architekturbüros

Architektur und medientechnisches Design aus einer Hand? Das Heller Designstudio aus Stuttgart hat diesen Spagat bislang erfolgreich gewagt. Ein Gespräch mit Marcel und Christopher Heller über die Notwendigkeit von interdisziplinären Teams in Architekturbüros.
Farblich kodierte Lichttore weisen den Weg durch die Ausstellung.

Den Blå Planet Kopenhagen

Wegeleitsystem im Aquarium

Die ungewöhnliche Architektur von Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen erfordert ein klares Wegeleitsystem, um die Besucher durch die unterschiedlichen Bereiche zu führen. Umgesetzt wurde dies mit verhältnismäßig einfachen Mitteln.
Die reflektierende Aluminium-Außenhaut hebt die Grenze zwischen Land und Wasser scheinbar auf.

Den Blå Planet Kopenhagen

Multimedial inszenierte Wasserwelten

Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen zählt nicht nur zu den wichtigsten Besucherattraktionen des Landes, sondern ist auch ein architektonisches Highlight, das im Inneren interaktive und multimediale Ausstellungselemente beinhaltet, die auf zeitgemäßer AV-Technik basieren.
Die Ars Electronica in Berlin zeigt einige teils sehr überraschende Installationen.

Ars Electronica im DRIVE. Volkswagen Group Forum

Ars Electronica in Berlin

„Ars Electronica in Berlin“ lautet das Motto einer gemeinsam mit der Volkwagen AG gestalteten Ausstellung, die am 21. Juli 2017 im Drive. Volkswagen Group Forum in Berlin Mitte eröffnet wurde. Die teils interaktive Ausstellung ist noch bis zum 26. Oktober 2017 zu sehen. 
Museum in Canada

Architektur & audiovisuelle Technik im Canadian Museum for Human Rights

Ein Beispiel dafür, wie AV-Technik sehr schön in außergewöhnliche Architektur eingebunden wird, ist das Canadian Museum for Human Rights (CMHR), das Ende 2016 den International Design and Communications Awards for museums in der Kategorie “Best Scenography for a Permanent Collection” gewonnen hat. Video anschauen:
Die Panoramaprojektion ist Teil der interaktiven Ausstellung.

Interaktive Ausstellung in Kazan

Architektur aus der Vogelperspektive

Im russischen Kazan hat der City Panorama Ausstellungs- und Unterhaltungskomplex seine Tore für Besucher geöffnet. Unter anderem wird hier die Architektur der Stadt mittels Panoramaprojektion multimedial inszeniert. 
Der Medientisch "United in Diversity" setzt auf multimediale Inszenierung der europäischen Politik.

Interaktive Ausstellung im Parlamentarium Straßburg

Politik interaktiv inszeniert

Anfang Juli 2017 wurde direkt im Europäischen Parlament in Straßburg das Parlamentarium eröffnet – eine interaktive Ausstellung, die multimedial inszeniert für ein gemeinsames Europa begeistern will. Gestaltet wurde sie vom Atelier Brückner aus Stuttgart.