Unauffällig fügt sich das Lautsprecherdesign in das Ambiente der Bar ein.

K-array Linienstrahler im „Campbell Apartment“ in New York

Lautsprecherdesign in edlem Ambiente

Mit dem „Campbell Apartment“ feierte im Juni 2017 eine Gastronomie-Ikone in New York City seine viel beachtete Neueröffnung. Die große Herausforderung: die Integration eines State-of-the-Art-Beschallungssystems, dessen Lautsprecherdesign das edle Ambiente der Bar nicht stören durfte. 
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

Europa-Galerie in Saarbrücken

Multisensorische Reize unter der Lupe

Hintergrundmusik im Verkaufsraum

Wie wirkt sich das Zusammenspiel von Hintergrundmusik und Bodenbelag im Verkaufsraum auf die Kunden aus? Jun.-Prof. Dr. Monika Imschloß zeigt im Interview Antworten aus ihrer Studie „Multisensorisches Marketing – Eine empirische Untersuchung zum Einfluss auditiver und haptischer Reize auf das Konsumentenverhalten” auf.
Der Restaurantbereich des japanischen Sterne-Fusion-Kochs Nobu Matsuhisa.

So beschallt das Nobu Hotel in Miami Restaurant und Lobby

Abgestimmt auf Raumsound und Design

Ein Beschallungssystem, das sich nicht nur nahtlos in das Signature-Design der Nobu Hotelkette einfügt, sondern auch drei offene, ineinander übergehende Bereiche möglichst exakt beschallT und eine gewünschte akustische Trennung gewährleistet: Das war die Herausforderung des neuen Nobu Hotels in Miami.
Pierre Boulez Saal im März 2017 vor der Eröffnung.

Pierre Boulez Saal in Berlin

Außergewöhnliche Architektur im Konzertsaal

In der Musiklandschaft Berlins nimmt der im Frühjahr 2017 eröffnete Pierre Boulez Saal eine Sonderstellung ein: Dank seiner besonderen architektonischen Form und seines modularen Prinzips können Zuschauerplätze und Bühnenfläche in den verschiedensten räumlichen Konfigurationen angeordnet werden. Im Video spricht Architekt Frank O. Gehry über seinen Entwurf.
Akustikbilder können den Raumsound kreativ verbessern.

Raumakustik nachträglich verbessern - Teil 2

Akustikbilder für’s Auge

Mittlerweile gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um auch im Nachhinein die Raumakustik – zumindest etwas – zu verbessern. Eine Variante, die zudem eine kreative Gestaltung zulässt, sind Akustikbilder, die individuell bedruckt werden können.  Heutzutage können bedruckte Stoffe auf vergleichsweise einfache Weise Wände sehr vielfältig gestalten – dem Digitaldruck sei Dank. Im Prinzip gibt es zwei Möglichkeiten,…

Optimales Raumklima mit Carpet Concept im CMP

Das Center for Mobile Propulsion – kurz CMP – der RWTH Aachen bietet offene und flexible Büroflächen. Diese hat das Kölner Architekturbüro Lepel & Lepel nun als kontrastreichen Gebäudekomplex gestaltet – mit der raumdämmenden Unterstützung der Teppiche von Carpet Concept.