LED-Lichttechnik fördert das Einkaufserlebnis

Lichtdesign im Supermarkt

Der Silpo Supermarkt im Gulliver Center in Kiew hat rund um die Uhr geöffnet, sodass dem Lichtkonzept eine tragende Rolle bei der ganzheitlichen Gestaltung des Einkaufserlebnisses zufällt. Daher kommt hier seit Kurzem ausgeklügelte LED-Lichttechnik von Bäro zum Einsatz. 

Der Silpo Supermarkt setzt mit der zeitgemäßen LED-Lichttechnik von Bäro Maßstäbe in der Einzelhandelslandschaft von Kiew.

Bäro

Der Silpo Supermarkt setzt mit der zeitgemäßen LED-Lichttechnik von Bäro Maßstäbe in der Einzelhandelslandschaft von Kiew.

Der Silpo Supermarkt im Gulliver Center in Kiew ist einer der neuesten, größten und attraktivsten Märkte des Handelsunternehmens. Dabei beließen die Innenarchitekten von ARS Design aus Odessa die 2.900 m² Verkaufsfläche des Silpo Marktes in einem rohen, industriellen Look mit sichtbaren Deckeninstallationen. Als durchgängiges Stilmittel setzten sie unregelmäßige helle Lattengitter ein, um optisch eine Deckenebene zu markieren. Für den Boden verwendeten die Planer zementfarbene Platten, für die Einbauten und Präsentationsmöbel viel helles Holz.

Zur Beleuchtung entschieden sich die Planer für die LED-Strahler der EC-Leuchtenserie von Bäro sowie an den Kassenarbeitsplätzen für beledi XL Lichtstrukturen desselben Herstellers. Das Lichtdesign demonstriert, wie modern gestaltete Supermärkte heute ganz ohne diffuse Allgemeinbeleuchtung auskommen: Strahler in unterschiedlichen Lichtverteilungen sind an abgependelten Stromschienen montiert. Sie fokussieren mit ihrem gerichteten Licht die Aufmerksamkeit der Kunden auf das Warenangebot. Der relativ helle Boden und das reflektierte Streulicht erzeugen zusammen mit Lichtakzenten auf Architekturelementen wie Säulen oder Stirnwänden ein angenehmes Helligkeitsgefühl im Raum – und zwar auf energieeffiziente Weise.

Für die Präsentation von Fisch und Meeresfrüchten werden an der Fish&Seafood-Theke Speziallichtfarben eingesetzt.

Bäro

Für die Präsentation von Fisch und Meeresfrüchten werden an der Fish&Seafood-Theke Speziallichtfarben eingesetzt.

Sowohl zur verkaufsfördernden, eigenfarboptimierten Warenbeleuchtung als auch zur Zonierung im Raum werden mehrere unterschiedliche LED-Spektren eingesetzt: In den Regalgängen dominieren Standardlichtfarben mit guter und sehr guter Farbwiedergabe bei Farbtemperaturen von 2.700 K, 3.000 K und 4.000 K – abgestimmt auf den jeweiligen Charakter der Warengruppen. Speziallichtfarben wie SpecialMeat oder FreshMeat kommen an den Bedientheken für Fleisch- und Wurstwaren, Fish&Seafood für die Präsentation von Fisch und Meeresfrüchten sowie Sun für die warme, satte Präsentation von Obst und Gemüse zum Einsatz. Das Resultat ist eine individuell auf die Eigenfarben abgestimmte Licht- und Farbbalance für die verschiedenen Zonen und Warengruppen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.