Light and Building 2016: Touchpanels als Design-Element

Ob sich ein Touchpanel auffällig präsentieren oder eher dezent mit dem Hintergrund verschmelzen soll, ist immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Darum bietet tci ambiento die Luna-Touchpanels in verschiedenen Frontdesigns und Gehäusevarianten an. 

Die Montage des Touchpanels Luna erfolgt mit einem Unterputzgehäuse in der Wand. Optional kann diese Variante mit einem Einputzgehäuse auch wandbündig eingebaut werden. Die ästhetischen Ansprüche moderner Architektur werden damit besonders angesprochen. Das Aluna ist zur Montage auf Wänden geeignet, die nicht bearbeitet werden können oder sollen, beispielsweise Sichtbeton oder historisches Fachwerk. Das Iluna als dritte Variante ist ein Tischgerät mit integriertem Standfuß. Ob an der Rezeption und in Eingangsbereichen oder in Konferenzräumen zur Steuerung der AV-Technik und der Beleuchtung, das Touchpanel Iluna ist vielfältig einsetzbar.

Touchpanel Iluna

tci ambiento

Das Touchpanel Iluna mit Standfuß.

Das Display ist in verschiedenen Größen verfügbar und per Multitouch intuitiv bedienbar. Das integrierte Mikrofon und der Lautsprecher mit Echo-Canceling ermöglichen freihändiges Gegensprechen. Das Touchpanel wird in zwei Hardware-Varianten angeboten, eine für Android und eine für Windows als Betriebssystem. Damit eignen sich die Touchpanels für verschiedene Anwendungen wie Gebäudesteuerung, Konferenztechnik und digitale Beschilderung (Digital Signage).

Auf der Light and Building 2016 präsentiert sich tci ambiento mit seinen Touchpanels in Halle 11.1, Stand B39!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.