EmpfehlungBrücken bauen zwischen Architekten, Planern und Fachtechnikern

„So nicht!“ Diesen empörten Aufschrei dürften die meisten von Ihnen während der Umsetzung eines gewerblichen oder öffentlichen Bauprojektes bereits von sich gegeben haben: Da hat man doch in den wohlgestalteten Funktionsraum so ein „Trümmerteil“ von schwarzer Kiste montiert, um Töne elektronisch wiederzugeben. Und das architektonische Konzept des Raums torpediert...

Analoge Situationen ergeben sich auch mit Projektoren, großen Flachbildschirmen, Touch-Displays, Sprechstellen und anderen technischen Gerätschaften dieser Art, die hinter Begriffen wie „Medientechnik“, „Multimedia“, „A&V-Technik“, „Informations- und Kommunikationstechnologie“ stecken. Und eines ist sicher: Im Hinblick auf die wachsende Digitalisierung, mit der die Medientechnik einhergeht, werden die Bauherren auch mehr davon in zukünftigen Gebäuden integrieren wollen und müssen, um den Ansprüchen der zunehmend medienaffinen Nutzer gerecht zu werden.

Diese Herausforderung kann aber auch ein Mehrwert für Sie sein – sofern Sie medientechnische Elemente rechtzeitig in Ihr Konzept einbeziehen. Genau dafür steht KommunikationsRaum. Dieses neue Kompendium richtet sich an Architekten, Planer und Projektverantwortliche und schafft Aufmerksamkeit für den Nutzwert der audiovisuellen Systemintegration. Es legt einen Grundstein zum Brückenbau zwischen den Architekten und den Playern der Medientechnik. Denn da dieser Bereich derzeit noch kein eigenes Gewerk ist, bewegen sich die Akteure in einer planerischen Grauzone. Dies hat auch Einfluss auf die Prozesse eines Bauvorhabens.

KommunikationsRaum. liefert Ihnen für Ihre Projekt-Planung nun erstmals Informationen und Lösungen von beispielhaften audiovisuellen Installationen, die harmonisch in das jeweilige Nutzungsszenario und Interieur passen.

In „Best Practice“ Fallbeispielen sowie Interviews mit erfahrenen Architekten und MedientechnikFachplanern wollen wir Ihnen Anregungen und Impulse für Ihre eigene Arbeit geben. Darüber hinaus schlägt KommunikationsRaum. in seinem Serviceteil eine Brücke zu den Fachleuten, die Sie bei der Umsetzung Ihres Projekts unterstützen können. Lassen Sie sich inspirieren und nutzen Sie KommunikationsRaum. als Forum, auf dem sich Architekten, TGAund Elektroplaner sowie Medientechnik-Fachplaner und -Installateure in gemeinsamen Dialog treten können.

 

Helga Rouyer-Lüdecke,

Redaktionsleitung KommunikationsRaum.