Design-Installation: Christie Q-Serie projiziert ins „Herz von Arup“

Vier Projektoren der Christie Q-Serie ermöglichten die Umsetzung einer überraschenden „sprechenden Skulptur“, Teil einer erfolgreichen Design-Installation des global tätigen Ingenieurbüros Arup, die AV als dynamisches Element nutzt. „Heart of Arup“ von DaeWha Kang Desin war 2016 die Siegerinstallation für den jährlich stattfindenden Wettbewerb „No.8@Arup“.

Die einzigartige Struktur integriert den digitalen Social-Network-Stream von Arup in eine kreative audiovisuelle Installation. Die Projektoren der Christie Q-Serie werden dabei verwendet, um Social-Media-Posts aus Arups Yammer-Stream auf an Kabeln aufgehängte Acryl-„Blätter“ der Skulptur zu projizieren, die im geräumigen Atrium des Unternehmens in London installiert wurde. Dieses innovative Konzept überträgt die in digitaler Form vorliegenden Gedanken, das Wissen und die Einsichten von Arup-Mitarbeitern in eine sichtbare Realität.

Die Installation in der Londoner Fitzroy Street Nr.8 ist von verschiedenen öffentlichen Bereichen und Arbeitsbereichen im Gebäude aus sichtbar und reflektiert auf ansprechende und zugängliche Weise die vielen täglichen Interaktionen, die zwischen den weltweiten Büros des Unternehmens stattfinden.

Der besonders leise Betrieb der Projektoren und deren geringe Stellfläche gewährleisten, dass nichts von der ansprechenden Ästhetik der Installation ablenkt.

Christie Q-Serie projiziert ins „Herz von Arup“
©Kyungsub Shin

Die Q-Serie ist die hochwertigste 1DLP-Doppellampen-Projektionslösung der Branche und mit seiner Kombination aus Vielseitigkeit, Preis und Leistung ideal für diese Art von Anwendungen. Der besonders leise Betrieb, die geringe Stellfläche und die ausgezeichnete Zuverlässigkeit gewährleisten, dass nichts von der ansprechenden Ästhetik der Installation ablenkt.

„Wir sind absolut begeistert von diesem Projekt. Von der Idee, AV in eine „sprechende Skulptur“ zu integrieren, und von den vielen Beteiligten, die in Design und Installation involviert waren. Die Art und Weise der Entwicklung dieses Projekts war ein äußerst befriedigender Prozess. „The Heart of Arup“ war eine Herausforderung für uns, denn die Projektion mit guter Bildqualität und kontinuierlicher Laufzeit auf hängende Acrylflächen in einem zentralen Atriumsbereich, in dem viel Tageslicht herein kommt, ist nicht einfach“, erklärt James Belso, Senior Sales Manager, Christie, UK & Skandinavien.

Das Design soll Mitarbeiter motivieren, sich über die Yammer-Plattform des Unternehmens auszutauschen. Dieses interaktive Element gab den Ausschlag für den Erfolg der Skulptur bei der Auswahl der Wettbewerbssieger. Die dynamische Skulptur wurde von einem multidisziplinären Arup-Team, geleitet von Laura Sims, entwickelt, mit Materialien und zusätzlicher Expertise von Base Structures, MEC, Aalco und White Light.

In den folgenden Monaten wird die Skulptur das Atrium füllen und ist bereits zu einem zentralen Gesprächsthema bei Mitarbeitern und Besuchern geworden. Die Installation wurde so entwickelt, dass die Integration in eine permanente Montage im Treppenhaus des Gebäudes möglich ist. Die Idee ist, einen vollintegrierten digitalen und physischen Raum zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.