Untersuchung

Trends und Zahlen zu Virtual Reality (VR)

Laut einer Untersuchung von SlotsMillion haben 92 % der Menschen bereits von Virtual Reality (VR) gehört – und 23 % haben diese neue Technologie bereits ausprobiert. Nicht nur im privaten Bereich wird hier starkes Wachstum erwartet, auch professionelle Anwendungsbereiche haben einiges an Potenzial.

SlotsMillion

Laut Untersuchung haben von den 2.000 befragten Personen 2 % mindestens 25 Stunden in der Virtual Reality verbracht, 6 % schätzen ihre Nutzungszeit auf 1 bis 24 Stunden und 15 % haben die Technologie ein- oder zweimal ausprobiert. Immerhin haben auch bereits insgesamt 10 % der über 55-Jährigen VR bereits erlebt. Unter den 35- bis 54-Jährigen liegt dieser Wert bei 24 % und bei den 18- bis 34-Jährigen bei 40 %.

Wenig überraschend: Die Bereitschaft, für das VR-Erlebnis zu bezahlen, ist unter den 18- bis 34-Jährigen mit einer durchschnittlichen Bereitschaft 134 £ auszugeben, am höchsten, während die über 55-Jährigen bereit sind, 74 £ dafür zu investieren. Auch unter den Personen, die die Technologie noch nicht selbst getestet haben, ist die Neugier groß. So geben 66 % an, an VR „interessiert“ zu sein.

Von den 18- bis 34-Jährigen sagten 80 %, an der Technologie „interessiert“ zu sein, nahezu ein Drittel (28 %) ist nach eigenen Angaben „sehr interessiert“ oder von VR „besessen“, was die Untersuchung als deutliches Zeichen für die zukünftige Stärke der aufstrebenden Branche wertet. Nahezu drei Viertel (72 %) der befragten Männer und 60 % der Frauen sind „interessiert“. Das zeigt sich auch bei den Zahlen zur bisherigen Erfahrung mit VR. Nahezu ein Drittel (29 %) der männlichen Befragten gab an, die Technologie ausprobiert zu haben, während es unter den Frauen 18 % waren.

SlotsMillion

Mehr als ein Viertel (28 %) der an VR Interessierten antworteten, dass sie die Software wahrscheinlich zum Reisen nutzen würden. Dieselbe Anzahl gab an, dass sie gerne Filme und Fernsehen in VR sehen würden. Gaming war ebenfalls eine beliebte Antwort (28 %), während 16 % und 14 % gerne Live-Musik ansehen bzw. Sport treiben würden. Die Prognosen für 2025 zeigen aber auch, dass VR als professionelle Anwendung in verschiedenen Branchen einiges an Potenzial zugetraut wird, z. B. im Bereich Immobilien und Ingenieurswesen. Ein Beispiel dafür wäre der Einsatz im Bereich der Raumgestaltung.

SlotsMillion CEO Alexandre Tomic sagt: „Unsere Untersuchung zeigt, dass die entscheidende Anfangsphase der Bewusstseinsbildung erfolgreich war und es nun tatsächlich lediglich der Mangel an Möglichkeiten, ein VR-Headset auszuprobieren, ist, was viele daran hindert, den nächsten Schritt zu setzen. Sobald Headsets und die entsprechende Technologie günstiger werden, erwarte ich eine drastische Zunahme des Interesses und der Erfahrungswerte.”

 

Wie sich VR für die Arbeit von Architekten und Innenarchitekten nutzen lässt, lesen Sie hier.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.