Preisverleihung auf der Prolight + Sound

Sinus – Systems Integration Award

Im Rahmen der Prolight + Sound wird auch in diesem Jahr wieder der Sinus – Systems Integration Award vergeben. Die Preisverleihung findet am 6. April 2017 statt.

An einem langen Touchscreen-Tisch werden bei Hilti Ideen und Entwicklungsprozesse sichtbar gemacht und Kreativmethoden, systematische Planungsschritte, Einflussfaktoren und Produktentwicklungen thematisiert. Filmeinblendungen ergänzen die Entwicklungslinien.

Lorenz Kienzle

An einem langen Touchscreen-Tisch werden bei Hilti Ideen und Entwicklungsprozesse sichtbar gemacht und Kreativmethoden, systematische Planungsschritte, Einflussfaktoren und Produktentwicklungen thematisiert. Filmeinblendungen ergänzen die Entwicklungslinien.

Der Sinus – Systems Integration Award ist ein Ehrenpreis, der schon seit 2004 in jährlich wechselnden Kategorien im Rahmen der Prolight + Sound in Frankfurt verliehen wird. Er prämiert Projekte, die sich durch innovativen und wegweisenden Einsatz von Medientechnik und Systemintegration auszeichnen und umfasst die Kategorien Information, Entertainment, Business und Venue.

Die Preisverleihung findet am 6. April ab 18.30 Uhr im Saal Europa in Halle 4.0 auf dem Gelände der Messe Frankfurt statt.

In der Kategorie Infotainment wird beispielsweise die Medieninstallation am Hauptsitz der Hilti AG in Liechtenstein ausgezeichnet. Im Rahmen des 2016 abgeschlossenen Projekts wurden das Hilti-Hauptgebäude sowie das Innovation Center mit modernster Technik ausgestattet, die die Firmengeschichte und -philosophie erlebbar macht und einen interaktiven Einblick in die Produktwelt des Unternehmens vermittelt. Bestandteile waren die Konzeption und Bespielung zweier interaktiver Ausstellungen und eines Kinos sowie eine Lichtinszenierung im Fußgängertunnel, der die beiden Gebäude miteinander verbindet.

Preisträger sind das Stuttgarter Unternehmen Ranger Design (Gestaltung und Generalübernahme), das Ingenieurbüro Techniz (medientechnische Planung), der Auftraggeber Hilti sowie die am Projekt beteiligten Unternehmen Bellgardt Medientechnik, Mediasens und Media Impression Unit 8.

Ein Interview mit einem der Preisträger – Kurt Ranger von Ranger Design – finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.