Vivid Sydney 2017

Eindrucksvolle Panoramaprojektion mit Laser-Phosphor-Beamer von Barco

Beim jährlichen Event Vivid Sydney konnten bis vor Kurzem wieder außergewöhnliche Lichtinstallationen und riesige Medienfassaden bestaunt werden: Neben neben viel Musik und Kreativität wurde in Sydney sozusagen eine wahre “Outdoor-Galerie” an außergewöhnlichem Lichtdesign geboten.

Die Lichtinstallation Organic Vibrations auf der Fassade des Museum of Contemporary Art in Sydney.

TDC – Technical Direction Company

Die Lichtinstallation Organic Vibrations auf der Fassade des Museum of Contemporary Art in Sydney.

Beim Winterfestival Vivid Sydney 2017 wartete nicht nur das “Segel” des Sydney Opera Houses mit einer spektakulären Beleuchtung auf. Vielmehr verteilten sich die faszinierenden Lichtinstallationen über zahlreiche Orte der Metropole. Auf der Fassade des Museum of Contemporary Art Australia (MCA) war beispielsweise die Lichtinstallation Organic Vibrations der Künstler Julia Gorman (Australien), Sergio Carrubba (Frankreich), Paola Ciucci (Frankreich), Lucia Frigola (Frankreich) und Cédric Péri (Frankreich) zu sehen.

Die abstrakten Bilder, welche die geometrische Art Deco Fassade des Museums überzogen, waren in Formen und Farben aus der Natur inspiriert. Für diese riesige, temporäre Medienfassade kamen erstmals die Laser-Phosphor-Beamer UDX 4K32 von Barco zum Einsatz. Mit 31.000 lumen sorgten sie auch bei normalerweise schwierigen Farben für eine strahlende Wiedergabe. Die riesige Projektion verwandelte die Fassade mittels Projectionmapping in ein beeindruckendes Farbenmeer. Wie das aussah, ist in folgendem Video zusehen:

 

Weitere Highlights der Lichtinstallationen von Vivid Sydney 2017 gibt es in diesem Video:

 

Mehr zum Thema Medienfassaden und Mediatektur erfahren Sie hier. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.