Szenografen treffen Architekten treffen Medien

Architekturkongress Raumwelten 2016

Mit neuer Programmstruktur fand „Raumwelten“ vom 17.11 bis 19. November 2016 in Ludwigsburg statt.

Auf der ambitionierten Plattform für Szenografie, Architektur und Medien präsentierten fünf Kuratoren – Veit Haug, Roman Passarge, Dr. Petra Kiedaisch, Prof. Tobias Wallisser und Jean-Louis Vidière Ésèpe – insgesamt 19 hochkarätige Referenten, die mit ihren Vorträgen einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen und Trends der Kommunikation im Raum ermöglichten.

Ergänzt wurden die fünf Panels durch das neue Format „Punktladung“, in denen realisierte Projekte wie die SAP Innovation Lab oder die FC Bayern Erlebniswelt von ihren „Machern“ und Auftraggebern präsentiert wurden.

Raumwelten

Insbesondere bei den Panelthemen „New Work Spaces – Neue Arbeitswelten“ und „Let’s Get Phygital!: Wie verschmelzen Online- und Offline-Welten?“ beeindruckte die Qualität der kürzlich realisierten und in der Umsetzung befindlichen Projekte und die Darstellung der zugehörigen Konzepte.

Außerdem veranstaltete Raumwelten im pneumatischen Pavillon „Lichtwolke‘‘ auf dem Akademiehof in Ludwigsburg erstmals ein Panel für die interessierte Öffentlichkeit. Fokussiert wurden hier Themen zur Stadtentwicklung und Szenografie mit aktuellen Projekten im öffentlichen Raum?

Insgesamt waren 6.000 Fachbesucher und Gäste beim Kongress und bei den Publikums-Veranstaltungen im Raumwelten Pavillon. Raumwelten wird veranstaltet von der Film- und Medienfestival GmbH; Mitveranstalter ist die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS).

 

Mehr Informationen unter www.raum-welten.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.