Architekten engagieren: Bildung macht den Unterschied!

Wer mit einem Architekten zusammen arbeitet, zahlt für mehr als das bloße Aufzeichnen von Plänen. Ohne einen Architekten zu arbeiten, nur um Geld zu sparen, kann zu Rückfällen, neuen Design-Maßnahmen und Verzögerungen bei Zulassungen führen. Zudem läuft man Gefahr ein Projekt zu fördern, das niemals sein volles funktionales und ästhetisches Potential erreicht. 

Menschen sind schon seltsam: Manchmal respektieren sie die Expertise und professionelle Ausbildung von Leuten, manchmal nicht. Man geht doch auch nicht zu einem Freund, um ärztlichen Rat einzuholen, sondern gehen zu einem echten Doktor. Dasselbe Prinzip sollte auch bei anderen Berufsständen gelten, Architektur eingeschlossen. Denn es gibt einen Unterschied, ob man einen Freund nach Entwürfen fragt, weil dieser ganz gut zeichnen kann oder ob man einen ausgebildeten Architekten zu Rate zieht. Denn ein professioneller Architekt kann nicht nur tolle Pläne entwerfen, sondern bringt noch dazu die Kenntnis von Gesetzesvorgaben, Einschränkungen u. a. mit.

 

Den vollständigen Blogbeitrag von Annie Schwemmer und Ann Robinson finden Sie hier auf deseretnews.com. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.