Raumgestaltung mit medialem Plus

Architekturbüros im Wandel

Immer häufiger spielt Medientechnik bzw. audiovisuelle Kommunikationstechnik in Bauprojekten eine wichtige Rolle. Diesen Umstand macht sich das Heller Designstudio aus Stuttgart zu Nutze. Das 2007 vom Diplomarchitekten Marcel Heller gegründete Unternehmen ist kein Architekturbüro im üblichen Sinne.

Heller Designstudio

Turmforum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm: Auf Ebene 3 wird der zukünftige Bahnhof medial inszeniert.

Das Team aus „Konzeptern, Architekten, Strategen, Designern und Programmierern“ entwickelt Raumlösungen, die das mediale Moment bereits enthalten – bis hin zur medialen Inszenierung. Seit 2011 ist Marcel Hellers zehn Jahre jüngerer Bruder Christopher mit an Bord. Der Diplomdesigner (FH), Absolvent der Stuttgarter Merz-Akademie, verstärkt das Unternehmen als Mediendesigner. Im Folgenden stellt KommunikationsRaum einige erfolgreich umgesetzte Projekte aus unterschiedlichen Bereichen vor.

Ausstellungsdesign mit medialer Inszenierung
Beispiel für eine mediale Inszenierung ist das Turmforum Bahnprojekt Stuttgart-Ulm. Die Ausstellung im historischen Stuttgarter Bahnhofsturm bietet auf mehreren Ebenen einen facettenreichen und zukunftsorientierten Überblick in Sachen Verkehrs- und Städtebauprojekt Stuttgart 21. Zusammen mit der Macom GmbH verantwortete das Heller Designstudio bei der Neuausrichtung der Ausstellung im Turmforum im Jahr 2013 die Bereiche Konzeption, Ausstellungsdesign, Ausführungsplanung, inhaltliche Konzeption sowie Medienplanung.

Das Resultat: Auf Ebene 3 können sich die Ausstellungsbesucher nun medial und auf unterschiedliche Weise einen Überblick über das Bahnprojekt Stuttgart–Ulm verschaffen: Sie können sich einen Film auf der Großbildleinwand anschauen und interaktiv an mehreren Touch-Monitoren die Texte und Bilder des Projektes bewegen und Informationen abrufen. Oder mit Hilfe einer speziellen Virtual Reality Brille das „Virtual Reality Exponat“ betrachten und nahezu real in 360° und in 3D in das Bahnprojekt Stuttgart-Ulm eintauchen. Dabei erlebt der Besucher unter anderem die Architektur des zukünftigen Bahnhofs und den Bau des Gebäudes.

Den Baufortschritt des Projekts kann er zudem am imposanten „Meilensteinring“ an der Decke des Raums ablesen, der einer Uhr ähnelt und ebenfalls vom Heller Designstudio gestaltet und entwickelt wurde. Ebenfalls mit vielen spannenden medialen Elementen widmet sich die Ebene 5 dem Thema Infrastruktur, wobei beispielsweise das Stuttgarter Stadtzentrum mit dem neuen Schienenring auf dem illuminierten Glasboden leuchtet, während rote Lichtstreifen in den Wänden den Verlauf von Schienen andeuten. Auf weiteren (Touch-) Displays und einer Großbildleinwand werden multimedial Informationen und Filme zum neuen Streckennetz und der Infrastruktur geboten. Die Kernaussage des Konzeptes lautet eindeutig: „Die Vereinfachung der komplexen Inhalte auf die wichtigsten Punkte – in einer spannenden, multimedialen Umgebung.“

Multifunktion im Unternehmen
Eine ganz andere Herausforderung stellte ein Projekt aus dem Corporate-Bereich dar, bei dem auf dem „Campus Nestlé“ in Frankfurt a. M. das neue Nestlé Competence Center mit Unterstützung von Heller Designstudio ausgestattet wurde. Zu den Aufgaben gehörten die Interior-Ausstattung eines multifunktional nutzbaren Raumes und ein Konzept, bei dem die nachträglich eingebaute Technik weitgehend in einer „zweiten Haut“ versteckt werden kann. Die Lösung: mobile Sitzmöglichkeiten und sogenannte Medientower. Die Objekte sind aus Holz gefertigt und mit Stoff bespannt, wodurch sie Wärme ausstrahlen und durch ihre Schall-absorbierende Wirkung akustisch für optimalen Raumklang sorgen.

Wandelbar und multifunktional: Das Nestlé Competence Center.

Heller Designstudio

Wandelbar und multifunktional: Das Nestlé Competence Center.

Auch farblich ist das Konzept hell und klar – die Medientower haben unterschiedliche Farben und lassen sich einfach, auch inhaltlich, zuordnen. In den Medien-Wänden und Towern integriert sind Whiteboards, die sich je nach Bedarf ausklappen lassen, und Displays, die im Tower versenkt werden können oder komplett hinter Türen „unsichtbar“ werden. Sämtliche Displays im sind mit integrierten Soundbars, Touch-Funktion und dem passenden Nestlé Content ausgestattet und bieten optimale Bedienbarkeit für unterschiedliche Raumsituationen. Fazit: Eine gelungene Kombination aus Medien und Architektur für einen multifunktionalen Raum, in dem die Medien individuell in den Vordergrund oder auf Wunsch in den Hintergrund rücken können.

Showroom mit Mehrwert
Wie breit das Heller Designstudio thematisch aufgestellt ist, zeigt auch ein weiteres Projekt: Aktuell hat das Unternehmen für die KIC-Showrooms ein gesamtes Retail-Konzept entwickelt, das nach und nach in 17 chinesischen Städten umgesetzt werden soll. Ein sehr umfangreiches Projekt, das durch das gesamte Team der Büros von Heller Designstudio in Stuttgart und Shanghai koordiniert wird. Ein Medien-Highlight in der Interior-Ausstattung ist dabei ein großer drehbarer Screen, auf dem die Showroom-Besucher zusammen mit dem Berater anhand unterschiedlicher Küchenlinien und Beispielküchen eine komplette Küche auswählen, planen und dabei physikalisch in Echtzeit anschauen können.

Die kabellose Präsentationstechnik wird in den kombinierbaren Tagungsräumen eingesetzt.

Heller Designstudio

Die kabellose Präsentationstechnik wird in den kombinierbaren Tagungsräumen eingesetzt.

Den chinesischen Kunden, die extrem Smartphone-affin sind, wird beim Verlassen des Showrooms dann das neu geplante Küchenkonzept direkt auf ihr Smartphone gesendet. Für die Macher von Heller Designstudio ist klar: Durch die Einbindung zeitgemäßer und Lifestyle-gerechter Medientrends in den Showrooms eröffnen sich neue Chancen und großes Potenzial für die clevere Integration von Medien in die Architektur – speziell für die weitere Entwicklung im Retailbereich und auch in Deutschland.

 

 

Daten & Fakten zu Heller Designstudio

Inhaber

// Dipl. Ing. Architekt Marcel Heller

Unternehmen & Standorte

// Heller Designstudio Stuttgart; seit 2015: Heller Designstudio Shanghai, China (Eintragung als gemeinsame Partnerschaftsgesellschaft geplant)

Schwerpunkte

// Architektur (Mobil/Temporär/Permanent) / Content (Interaktiv/Online/Film)

Mitarbeiter

// 8 feste Mitarbeiter

Website

// www.heller.tv

 

Autor: Daniela Baumann

 

Ein Interview mit Marcel und Christopher Heller finden Sie hier! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.