Phänomenta-Turm

Phänomenta Lüdenscheid: Wissenschaft im Takt der Zeit

Seit 2015 gibt es in Lüdenscheid, NRW, ein neues und weithin sichtbares Wahrzeichen: einen 75 m hohen Turm, in dessen Inneren ein Foucault’sches Pendel schwingt und den Takt für ein riesenhaftes LED-Kaleidoskop vorgibt. Gemeinsam mit einem 360-Grad-Projektionsraum sowie insgesamt 170 interaktiven Exponaten steht er symbolisch als Leuchtturm der Wissenschaft für das Science Center Phänomenta in Lüdenscheid.
KommunikationsRaum hier bestellen

Hier das Heft bestellen!

In Erfurt entsteht eine neue virtuelle Erlebniswelt.

Digitales Schaufenster für Thüringen

Digital Showroom im Tourismusamt

Ganz Thüringen digital erleben – diese Möglichkeit soll sich Thüringen-Besuchern zukünftig in Erfurt eröffnen. In den Räumlichkeiten der Tourist Information Thüringen und des ehemaligen Welcome Centers auf dem Erfurter Willy-Brandt-Platz haben jetzt die Umbauarbeiten für einen „Digital Showroom“ begonnen, der Ende Dezember an den Start gehen soll.

ETC-Scheinwerfer in der Banff Gondelstation

Lichtinstallation in den Rocky Mountains

Die kürzlich wiedereröffnete Banff Gondelstation im östlich vom kanadischen Calgary gelegenen Banff National Park wartet nun mit einer Lichtinstallationen von ETC auf. Um die jährlich rund 600.000 Besucher zu begeistern, informieren hier außerdem Videoleinwände, Infotafeln und verschiedene Exponate über die einzigartige Flora und Fauna des Parks.
Prof. Uwe R. Brückner

Interview mit Prof. Uwe R. Brückner

Architektur dynamisch denken – Teil 1

Was macht ein gutes Museum aus? Und wie sieht das Museum des 21. Jahrhunderts aus und welche Fallstricke und Möglichkeiten bietet es? Ein Gespräch mit Prof. Uwe R. Brückner über das Spannungsfeld zwischen Architektur und einer zeitgemäß inszenierten Ausstellung.
Museum Barberini, Rückansicht an der Alten Fahrt.

Medientechnik im Museum Barberini

Das Museum Barberini wurde im Januar 2017 in Potsdams Mitte eröffnet. Das im zweiten Weltkrieg zerstörte Palais wurde von Architekt Thomas Albrecht als imposanter Museumsneubau rekonstruiert und im Inneren mit modernen Ausstellungssälen versehen. Medientechnisches Highlight im Inneren ist eine markante Smart Wall.
Die interaktive Planktonprojektion ist ein Highlight für Kinder.

Den Blå Planet Kopenhagen

Interaktive Ausstellungsgestaltung mit Projektion

Spielerische Interaktion war in Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen ein wichtiger Faktor bei der Neugestaltung der multimedialen Ausstellung. Dabei kommen auch Beamer auf unterschiedliche Weise zum Einsatz.
Per iBeacon werden Fische vom eigenen Endgerät in ein "digitales" Aquarium entlassen.

Den Blå Planet Kopenhagen

Digital Signage & iBeacons zur Wissensvermittlung

Im Zuge der Neukonzeption der Ausstellung in Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen gab es u. a. wesentliche Veränderungen im Bereich der Informationsvermittlung. Hier kommen nun zahlreiche Touchdisplays, aber auch Smartphones und Tablet PCs zum Einsatz, die per iBeacons mit der Ausstellung “kommunizieren”.

Multimediale Inszenierung an acht Standorten

Multitouch-Tische von eyevis in Leibniz-Museen

Anlässlich des 370. Geburtstages und des 300. Todestages von Gottfried Wilhelm Leibniz zeigen die Leibniz-Forschungsmuseen eine gemeinsame, interaktive Ausstellung, die mit technischer Unterstützung von eyevis Touch-Tischen realisiert wurde. Jedes der acht Museen hat dazu exemplarisch ein Objekt aus seiner Sammlung ausgewählt.
Christopher Heller (li.) und Marcel Heller

Interview mit Marcel und Christopher Heller

Architekturbüros im Wandel – Teil 2

Architektur und medientechnisches Design aus einer Hand? Das Heller Designstudio aus Stuttgart hat diesen Spagat bislang erfolgreich gewagt. Ein Gespräch mit Marcel und Christopher Heller über die Notwendigkeit von interdisziplinären Teams in Architekturbüros.
Farblich kodierte Lichttore weisen den Weg durch die Ausstellung.

Den Blå Planet Kopenhagen

Wegeleitsystem im Aquarium

Die ungewöhnliche Architektur von Dänemarks Nationalaquarium „Den Blå Planet“ (Der Blaue Planet) in Kopenhagen erfordert ein klares Wegeleitsystem, um die Besucher durch die unterschiedlichen Bereiche zu führen. Umgesetzt wurde dies mit verhältnismäßig einfachen Mitteln.